Informationen Drucken

 


Der Motorsport in Bayern kann auf eine sehr lange Tradition zurückblicken. Entwickelt haben sich die verschiedenen Sportdisziplinen in den Vereinigungen, in denen sich die Motorsportler organisierten. Auch heute noch wird der Motorsport in Deutschland im Wesentlichen von den großen Automobilclubs betreut, die über anerkannt gut funktionierende Motorsportorganisationen verfügen. Das gilt vor allem für die Bereiche des Amateur- und Breitensports.

 

Bereits 1965 wurde der Bayerische Motorsport Verband (BMV) gegründet mit dem Ziel, für alle sportlichen Wettbewerbe einheitliche Regeln zu schaffen, verbandsübergreifende Landesmeisterschaften auszuschreiben, die qualifizierte Fachübungsleiter- und Trainerausbildung in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landessportverband zu gestalten und durchzuführen. Mit dem Aufbau und der Weiterentwicklung von Talentförderstrukturen in Bayern war der BMV Vorreiter im Verbund der bestehenden Landesfachverbände für Motorsport in den übrigen Bundesländern.

 

Seit der Gründung des Deutschen Motor Sport Bundes (DMSB) als Spitzenverband für alle Motorsporttreibenden in ganz Deutschland hat die Forderung nach einheitlichen Vorgaben eine neue Dimension erhalten. In einem Positionspapier sind die Zuständigkeiten im nationalen und internationalen Motorsport beschrieben.

  

Mit großem Nachdruck sind wir dabei, allen in der Jugendarbeit tätigen ehrenamtlichen Mitarbeitern theoretische und fachpraktische Aus- und Weiterbildung zu ermöglichen. Das vom DMSB übernommene  „Bayerische Modell“ der stufenweisen Ausbildung über den Junioren Trainer zum C- Lizenztrainer hat sich  inzwischen bundesweit bewährt.

 

Der Bayerische Motorsport Verband ist mit  Dr. Hans-Gerd Ennser auch beim Deutschen Motor Sport Bund vertreten. Als Präsidiumsmitglied ist er zuständig für den Automobilsport während sich sein bayerischer Präsidiumskollege Wolfgang Glas dem Motorradsport widmet.

 

Bayerischer Motorsport Verband

 

Gegründet: 15. Oktober 1965
Mitglieder bei der Gründung: 267
Vereine bei der Gründung: 11
Mitglieder heute: 11.717
Vereine heute: 191

 

Präsidium:
Präsident: Ludwig Heining
Vizepräsident Finanzen: Karlheinz Mayerl
Vizepräsident Sport: Wolfgang Gastorfer
Präsidialmitglied: Bernhard Fleischmann
Verbandsjugendleiter: Martin Krisam